Über mich

 

Nach 13 strukturierten Schuljahren in Augsburg drängt es zu freiem Chaos:

Mit jeweils kurzen Ausflügen in die elterliche Schreinerei im Allgäu, in eine Keramikschule in Landshut und in die Hauptstadt Bayerns, hüpfte ich von Bayern über Brasilien schlussendlich nach Berlin.

 

Dort wurde meine Sprunghaftigkeit durch drei Jahre Mime/Pantomime-Ausbildung an der „Etage“ (Schule für Darstellenden Künste) bis 2013 etwas gebändigt.

 

Nach bayerischen Geburtsvorbereitungen für ein Ungetüm ("Onil der Drache") zog es mich dann von Berlin nach Freiburg, wo ich nun als Drachenmutter das Leben genieße.

2017 habe ich einen kurzen Ausflug an die Uni Witten/Herdecke für den Masterstudiengang "Doing Culture" veranstaltet, um flink zu merken, dass mir das Leben außerhalb der Uni sehr viel mehr Spaß macht als das Jagen nach Credit-Punkten im Unikontext.

 

Nun bin ich dabei meinen Weg mit dem, was ich im Bereich Körperarbeit und Bewegungstheater gelernt habe, mit meinen weiteren Interessen zu verknüpfen... und weil ich unter chronischem Vielinteresse leide, dauert das Verknüpfen seine Zeit.

 

Meine Ausbildung

 

An der „Etage“, Schule für die Darstellenden Künste in Berlin, habe ich meine dreijährige Ausbildung im Bereich Mime/Pantomime abgeschlossen (2010-2013).

 

Ganz kurz und knapp versuche ich meistens so zu erklären:

Eigentlich eine Mischung aus Schauspiel und Tanz, wobei Geschichten ohne Worte erzählt werden. Für mich wird eher über Bilder, Stimmungen und auch Musik etwas transportiert, wofür man eben keine Worte findet oder Worte überflüssig sind. Vielleicht das, was zwischen den Worten schwingt...Emotionen...oder unausgesprochene Gedanken, die dennoch sichtbar werden.

 

Bereiche, in denen ich ausgebildet wurde oder einen Einblick erhalten habe:

 

Dreijährig fortlaufender Fachunterricht:

  • Pantomime-Technik (bei Anke Gerber)

  • Ballett

  • Akrobatik

  • Capoeira (außerhalb der Etagen-Ausbildung)

  • Schauspiel

  • Neutrale Maske

  • Modern Dance

  • Yoga

  • Tango (außerhalb der Etagen-Ausbildung)

  • Cantienica-Training (außerhalb der Etagen-Ausbildung)

 

Intensiv-Blockunterricht:

  • Commedia dell'arte

  • Mime Corporel (bei Oliver Pollak)

  • Klassische Pantomime (bei Radim Vizvary)

  • Physical Theatre (bei Irina Andrejeva)

  • Clownerie

  • Pantomime (bei David Cassell und Roman Horak)

  • Marcel-Marceau-Technik (bei Alexander Neander und Lionel Ménard)

  • Erzählendes Spiel (bei Burkhart Seidemann)

 

 

 

 

 

 

Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg